Geschichte der Giesserei Alko AG

 

1964:

wurde die Giesserei Alko AG als Giesserei Schönbühl gegründet und war bis 1988 auch in Schönbühl zu Hause.

 

 

1981:

wechselte der Name in Giesserei Alko AG.

 

 

1988:

zügelte die Giesserei Alko AG an die Untere Zollgasse 108 in 3063 Ittigen.

 

 

1997:

wurde die Giesserei Alko AG vom jetzigen Besitzer übernommen.

 

2014:

die Gussproduktion wurde von der Firma Turgibega SA, in Moutier übernommen.

Mit diesem Schritt wurde der Standort Ittigen aufgelöst und der Handel wird von Jegenstorf aus getätigt.

 

2018:

Seit Januar ist der Firmensitz in Jegenstorf.